Europäischer Verband der nationalen Fachverbände der Kaltbandhersteller.

CIELFFA ...

... the European Federation of the National Associations of Cold Rolled Narrow Steel Strip Producers.

... est une association européenne regroupant les syndicats nationaux des lamineurs à froid.

13.09.2012

CIELFFA wird mit einem Experten aus ihren Reihen in den Arbeitssitzungen zur Erarbeitung der neuen „Beste Verfügbare Techniken“(BVT)-Merkblätter für die Verarbeitung von Eisenmetallen vertreten sein. Der Experte soll den Belangen der europäischen Kaltwalzwerke in der „Technischen Arbeitsgruppe“ des Europäischen Büros zur Integrierten Vermeidung und Verminderung der Umweltverschmutzung (IVU) (engl.: EIPPCB) Gehör verschaffen. Mit Sitz in Sevilla (Spanien) sorgt das der Europäischen Kommission zugehörige Büro u.a. für den Informationsaustausch zwischen den EU Mitgliedstaaten und der Industrie über Beste Verfügbare Techniken. Das noch gültige BVT-Merkblatt zur Verarbeitung von Eisenmetallen von 2001 steht zur Überarbeitung an. Des Weiteren wird CIELFFA den gleichen Vertreter auch in die EUROFER-Arbeitsgruppe „Kaltwalzen“ entsenden, der Informationen und Fachwissen für die Sitzungen der „Technischen Arbeitsgruppe“ des IVU-Büros sammelt und auswertet.
Die neue EU Richtlinie 2010/75 v. 24. November 2010 über Industrieemissionen mit dem Ziel der Vermeidung oder Verminderung von Industrieemissionen fordert, dass Industrieanlagen nach den besten verfügbaren Techniken, in sogenannten BVT-Merkblättern veröffentlicht, betrieben werden. Der Inhalt solcher BVT-Merkblätter wird in der „Technischen Arbeitsgruppe“, die sich aus Vertretern der EU Kommission, EU Mitgliedstaaten, relevanten Industrievertretern und Nichtregierungsumweltorgani-sationen zusammensetzt, erarbeitet. (Details sind im Durchführungsbeschluss der EU Kommission v. 10. Februar 2012 niedergeschrieben.)
Zur Vorbereitung dieser Arbeitssitzungen auf hohem europäischen Niveau hat CIELFFA vier interne Arbeitsgruppen in den Bereichen “Beizen und Abwasserminimierung, und -behandlung“, “Glühöfen”, “Nachwalzen” und “Kaltwalzen, Fertigbearbeitung, Walzendreherei, und -schleiferei und Emulsionssysteme“ ins Leben gerufen. Die Fachleute werden während den geplanten Sitzungen ihr Wissen zu den entsprechenden Arbeitsfeldern erörtern und zusammenfassen, um dem CIELFFA-Vertreter ihre Expertenbeiträge für die oben genannten BVT-Arbeitssitzungen vorzulegen.

 

 

6. SCT - Internationale Konferenz über Stähle in PKW und LKW

Vom 14. bis 18. Juni findet in Mailand / Italien die 6. SCT - Internationale Konferenz über Stähle in PKW und LKW statt.  Die Konferenz enthält mehr als 150 Präsentationen aus Industrie und Forschung. Das Motto lautet „Die Automobil-, Zuliefer- und Stahlindustrie zusammenbringen“. Dies stärkt das, worum es in der modernen Stahlindustrie geht: Partnerschaften über Wertschöpfungsketten hinweg, die sich aus Fachleuten aus Industrie, Forschung und Entwicklung zusammensetzen. Das zweite Motto von SCT 2020 lautet: „Zukünftige Trends in der Stahlentwicklung, Verarbeitungstechnologien und -anwendungen“.

Die Hauptthemen sind:

  • Stahlkomponenten in PKW und LKW
  • Herstellung von Bauteilen
  • Neue Hochleistungsstähle
  • Modellierung, Simulation und Test
  • Spezialthema: LEICHTES Schmieden

500 Experten aus aller Welt werden voraussichtlich am 6. SCT in Mailand teilnehmen. SCT bietet Ihnen nicht nur ein qualitativ hochwertiges Programm, sondern auch wichtige Vertreter des internationalen Geschäfts in der Ausstellung.

Über den speziellen Buchungslink für FVK- und CIELFFA-Mitglieder erhalten Sie 10% Rabatt auf die Teilnahmegebühr.

 

 

Save-the-Date: Meeting der Technischen Kommissionen der FVK und CIELFFA,

 06.02.2020

Am Montag, 27. April 2020 treffen sich die Technischen Kommissionen von CIELFFA und FVK im Stahlzentrum in Düsseldorf. Die Sitzung beginnt um 10:30 Uhr. Als Referent können wir Dr.-Ing. Luengen (Geschäftsführendes Vorstandsmitglied, Stahlinstitut VDEh) ankündigen. Die genaue Tagesordnung geht den Mitgliedern in Kürze zu.

 

Jahrestagung in Brüssel mit Besuch des Europäischen Parlaments

18.10.2019 

Die Cielffa-Mitglieder trafen sich am 15. Oktober 2019 zu ihrer Jahrestagung in Brüssel. Diese beinhaltete einen Besuch des Europäischen Parlaments und eine Diskussion mit der Leiterin des Büros von Dennis Radtke (CDU), Mitglied des Europäischen Parlaments. Herr Rey-Baltar als Cielffa-Präsident stellte den Verband und die europäische Kaltwalzindustrie vor. Er betonte unsere Interessen, wie eine faire Lieferkette, die notwendige Balance zwischen starken Marktteilnehmern und Zulieferindustrie sowie die Notwendigkeit guter Bedingungen für Wachstum und Wettbewerb.

Das Treffen selbst fand in den Räumlichkeiten von Eurofer / Estep statt. Dr. Peters, Generalsekretär der European Steel Technology Platform (ESTEP), stellte die Dienstleistungen und Projekte dieser Plattform vor. Die Arbeit in den laufenden Projekten ist derzeit von Themen wie CO2-neutrale Produktion, Energieeffizienz und Nachhaltigkeit geprägt. Herr Schröder von der Technischen Universität Dortmund stellte das ESSA-Projekt vor, an dem sich die CIELFFA beteiligt. In einem dritten Fachvortrag sprach Frau Silvia Selandari von Orgalim über die aktuellen Herausforderungen der europäischen und weltweiten Handelspolitik.

In Bezug auf die BVT-Merkblätter berichtete Herr Schönemeyer, dass sich der Überarbeitungsprozess in der Endphase befindet und der erste Entwurf zur Stellungnahme freigegeben wurde. Die letzte Sitzung der BREF-Arbeitsgruppe der Europäischen Kommission ist vom 30. März bis 4. April 2020 geplant.

Bei dieser CIELFFA-Jahrestagung wurde Herr Rey-Baltar (Arania) als Cielffa-Präsidenten wiedergewählt.